5. Februar 2011

Peter Kürtens Rezeption in der Musik (1): In Germany before the war (Randy Newman)

Der Serienmörder Peter Kürten hinterließ nicht nur in der Stadt Düsseldorf seine Spuren, sondern auch auf der Bühne und in der Musik. Ein prominentes und sehr bekanntes Beispiel hierfür ist das Lied "In Germany before the war" von Randy Newman aus dem Album "Little Criminals", das 1977 bei Warner Brothers erschien. Zwar verlegt Randy Newman die Handlung in das Jahr 1934, dennoch ist klar, dass er sich auf Peter Kürten bezieht.[1]
Randy Newman wurde im Jahr 1943 in Kalifornien geboren und arbeitete schon mit 17 Jahren als Songwriter. Das es ihn zur Musik zog ist nicht verwunderlich, wenn man seine musikalische Familie bedenkt: alle drei Onkel komponierten Filmmusik in Hollywood. Auch Randy Newman war in diesem Feld erfolgreich: 2002 erhielt er einen Oscar für den Song: "If I Didn't Have You" aus dem Film "Die Monster AG". Randy Newman setzt sich in seinen Lieder mit aktuellen gesellschaftlichen, aber auch mit historischen Themen auseinander. So bezieht er sich mit "The Great Nations of Europe" auf die europäische Expansion im 16.Jahrhundert mit Blick auf die Gegenwart und in "Louisiana 1927" singt er über die große Mississippi-Flut des Jahres. Das Lied bekam nach dem Hurricane "Katrina" eine neue Bedeutung.[2],[3],[4]

Randy Newman sagte in einem Interview mit der ZEIT über seinen Hang "bad guys" in seinen Lieder zu verkörpern: [5]
"Ich denke, man kann die Leute zum Zuhören kriegen, und nicht nur die, die einen schon kennen und mögen, es ist nicht so schwierig, wie immer getan wird. Im Fernsehen, im Film, überall gibt es einen Bösen – warum soll es in Popsongs immer nur um Liebe gehen? Eine kluge Bemerkung kam einmal von einem Rechtsanwalt, den ich kenne. Er sagte: „Weißt du, böse Leute wissen nicht, dass sie böse sind.“ Es ist eben nicht so wie im Fernsehen, wo jeder sofort sieht: Ah, der Böse. In Wirklichkeit denken die Bösen: „Oh, shit happens, leider musste ich all diese Leute jetzt umbringen.“

ZEIT: Es geht um das Bewusstmachen verborgener Motive.

Newman: Es geht darum, Leute zu verstehen. Wir – ich und das Publikum – verstehen die Person hinterher besser, als sie sich selbst. Denken Sie an diesen Typen in In Germany before the war, wie er höchstens ahnt, was er gleich tun wird… ein Horrorstück. Musik hat diese Macht. Aber das ist genau der Punkt, der auf all meine Personen zutrifft: Sie fühlen nichts. Was sie sagen, zeigt ihre Gefühllosigkeit, manchmal ihre Dummheit oder Gemeinheit, aber sie leben in tiefer Unkenntnis ihrer selbst."

Randy Newman: In Germany before the war [6]. (Der Liedtext findet sich hier)

Newmans Lied wurde wie viele andere seiner Stücke auch von anderen Künstlern gesungen. Eine Auswahl:
Katie Melua: In Germany before the war [7]
Marianne Faithfull: In Germany before the war [8]
Esther Ofarim: In Germany before the war [9]



- - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - -
Die vollen bibliographischen Angaben, soweit hier nicht genannt, sind am unteren Ende der Seite aufgeführt. (Zu erreichen über die ENDE-Taste)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen